Archiv der Kategorie: 08. Armes Oberfranken

Franken im Novemberlicht

6.11.12. Dienstag. 7.37 Uhr. Der Münchner Stadtbus füllt sich schnell mit unruhigen Schülern, Angestellten und Hausfrauen auf dem Weg zum Geldausgeben. In den Straßen staut sich der Berufsverkehr, und es steigert sich das dringende Bedürfnis, das lärmende Gewimmel zu verlassen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 01. Allgemeines, 08. Armes Oberfranken

Armes Oberfranken

Der Nordosten Bayerns war früher ein unbeachtetes Zonenrandgebiet zur untergegangenen DDR und leidet seit Jahren unter den höchsten Arbeitslosenzahlen des Freistaats. Deshalb lassen sich die armen Leute von den Hügelherrschern in Bayreuth alles gefallen. Die Autobahn von Berlin nach  München  … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 08. Armes Oberfranken

Münchberg

Vor 23 Jahren, im Spätsommer 1988, war ich zum ersten Mal für ein paar Tage in Münchberg, Oberfranken. Der   Zug fuhr von München über Regensburg und Hof. Erst am Ziel, in der Stadtmitte, folgte die Entdeckung des Straßenschilds mit der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 08. Armes Oberfranken

Der letzte Zug nach Nirgendwo

28.1.2011. Von Bayreuth zu den Fernzügen in Nürnberg startet die letzte Zugverbindung bereits, wenn am Grünen Hügel gerade der Schluss-Vorhang fällt. Man kann danach nur noch aufs menschenleere Land fahren, Richtung Hof.  Richtung Nürnberg, letzte Fahrt: Montag bis Freitag 22.30 Uhr, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 08. Armes Oberfranken