Korrespondenz mit dem Wahnfried-Museum

5.2.2011. Zur überflüssigen Neubau-Planung im Wahnfried-Garten kam eine Antwort direkt aus dem Richard-Wagner-Museum:

______________________________________

Datum: 3. Februar 2011 15:59

Betreff: Neugestaltung Richard Wagner Museum

Sehr geehrter Herr Franz,

vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Gedanken zur Neugestaltung des Richard Wagner Museums in Bayreuth.

Im Auftrag von Herrn Oberbürgermeister Dr. Hohl darf ich die an ihn gerichtete Mail vom 1. Februar 2011 beantworten. Dazu übersende ich Ihnen im Anhang die seitens der Stadt Bayreuth als Bauherrin hierzu veröffentlichte Pressemitteilungen.

Das Richard Wagner Museum im Haus Wahnfried wurde im September 2010 geschlossen. Damit beginnt eine umfassende Sanierungszeit bis zur Wiedereröffnung im Jubiläumsjahr 2013.

 Der Park am Haus ist nicht mehr im Originalzustand. Er wurde mit dem Wiederaufbau des Hauses nach dem Krieg ebenfalls neu gestaltet, daher auch nicht vom Bayerischen Landesamt für Denkmalschutz in die Landesliste eingetragen.

Falls Sie weitere Fragen dazu haben, wenden Sie sich gerne wieder vertrauensvoll an mich.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

i.A.

( …. )

Richard-Wagner-Museum
Nationalarchiv der Richard-Wagner-Stiftung
— Haus Wahnfried —
 
Richard-Wagner-Str. 48
95444 Bayreuth

_____________________________

Nach dieser nichtssagenden  Reaktion der Wahnfried-Museumsleitung  habe ich mich an andere Stellen gewandt und zum Beispiel von der Bundesregierung folgende Antwort erhalten:             

Datum: 17. März 2011 11:41

Betreff: Bayreuther Festspiele, hier: Ihre E-Mail an Staatsminister Bernd Neumann

( … ) für Ihre E-Mail an Herrn Staatsminister Bernd Neumann vom 27. Februar danke ich Ihnen. Sie sprechen hierin ein Thema an, das von besonderer Bedeutung für die Bayerische Landesregierung ist, mit der Sie ja bereits in Kontakt stehen. Bitte haben Sie daher Verständnis dafür, dass Staatsminister Neumann sich hierzu nicht öffentlich einlassen bzw. Ihre Korrespondenz kommentieren möchte.

Mit freundlichen Grüßen

( … )

Büro des Staatsministers für Kultur und Medien

Bundeskanzleramt, 11012 Berlin

______________________________ 

Am weiteren Schriftwechsel waren auch Landespolitiker, Naturschutzbehörden und andere Persönlichkeiten beteiligt, die sich mit der Materie befassen.

Das Bauprojekt im Wahnfried-Garten wurde bisher noch nicht offiziell abgesagt, aber auch noch nicht begonnen. Die Bausumme von zunächst 12 Millionen Euro ist mittlerweile sogar noch gestiegen.

Die Gefahr einer millionenfachen Steuerverschwendung ist also noch nicht beseitigt.

Hier findet man weitere Informationen:

https://btpersp.wordpress.com/category/02-der-garten-trauert/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 02. Der Garten trauert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.